Das Patenschaftsmodell von Mewaiki


Unser neues Patenschaftsprogramm:

Gott ist der Vater der Waisen, die Kirche ihre Mutter!

Wen unterstützen wir?

Wir unterstützen mit einer Patenschaft Kirchengemeinden, nicht einzelne Kinder. Das ist neu bei uns!

Warum?

Wir haben gesehen, dass wir über Einzelpatenschaften nur immer einige wenige Kinder pro Kirchengemeinde in die Schule schicken können. Doch was passiert mit den anderen? Das gefiel uns nicht.

Aber wieso soll eine Kirchengemeinde besser als eine Einzelpatenschaft sein?

In einem langen Vorbereitungsprozess wurden die Pfarrer und diakonischen Mitarbeiter geschult. Sie sind sich nun ihrer Verantwortung, die sie als Kirche für die Waisenkinder haben, bewusst.

Jede Kirchengemeinde bringt einen Teil bis zur Hälfte des Geldes, das sie von HuYaMwi (das ist MeWaiKi in Tansania) bekommt, zuvor selber aus Spenden, Zuzahlungen von Verwandten der Kinder selber auf. Somit können viele Kinder unterstützt werden.

Zusätzlich kam uns sehr entgegen, dass der neue Präsident Magufuli die Schulgebühren für die Sekundarschule mehr oder minder abgeschafft hat. Aber ein Waisenkind braucht auch Uniform, Stifte, Hefte, Essen.

Mit ihrer Unterstützung können also sehr viele Kinder die Schule besuchen!

Bei Fragen oder Interesse an den Patenschaften kontaktieren Sie bitte
Frau Petra Schmolinsky:
patenschaften@mewaiki.de

oder Telefon 0160 183 01 08